Ein perfektes „Match“

Schon bald wird die AKADEMIE von Alliance Healthcare Deutschland GmbH, mit der viele von euch vielleicht auch noch den Namen GEHE verbinden, in die AMIRA-Welt umziehen. Über Ziele und Erwartungen sprachen wir mit Marion Janzen, Marketingmanagerin der AKADEMIE.

AMIRA: Alliance Healthcare/GEHE wird künftig mit seiner AKADEMIE in unsere AMIRA-Welt einziehen. Was zeichnet die AKADEMIE aus?

Marion Janzen: Seit über 35 Jahren vermitteln wir Apothekenteams Fachwissen zu aktuellen und zukunftsorientierten Themen und zählen zu einer der größten Fortbildungsplattformen in Deutschland, das ist ein echtes Alleinstellungsmerkmal im Fortbildungsbereich. Raum für Dialog auf Augenhöhe mit unseren Teilnehmern und Partnern steht bei uns ganz klar im Fokus. Neben unserer jahrzehntelangen Erfahrung kennzeichnet uns unsere Herkunft aus dem Präsenzschulungsbereich. Über die Jahre hinweg kristallisierte sich allerdings heraus, dass der Online-Bereich immer wichtiger wird, auch wegen der zeitlichen Flexibilität, die Online-Veranstaltungen unseren Teilnehmern ermöglichen. Bereits vor 20 Jahren haben wir den Bereich Live-e-learning, das sind Fortbildungen im virtuellen Seminarraum angeboten, der seither stark gewachsen ist und an Bedeutung gewonnen hat.

Wann hat sich das Verhältnis von Online zu Präsenz-Veranstaltungen zugunsten des E-Learnings verschoben?

Bis etwa Anfang 2020 war der Präsenzbereich immer noch das stärkste Standbein unserer AKADEMIE, vielleicht im Verhältnis 80 zu 20 gegenüber dem Live-eLearning-Bereich. Aber dann ereilte uns Corona und es kam zum großen Shift. Wir hatten plötzlich keine Möglichkeit mehr, die Seminare in Präsenz abzuhalten. Corona war in dieser Hinsicht ein absoluter Treiber der digitalen Formate. Wir haben schnell agiert und unser online Angebot ausgebaut. Jetzt ist das Verhältnis sogar bei fast 10 zu 90 zugunsten des Live-eLearnings, auch wenn manche mittelständische und familiengeführten Unternehmen die Präsenzseminare und den persönlichen Austausch vor Ort immer noch bevorzugen.  

Wer sind eure Teilnehmer und welche Ziele verfolgt ihr mit den Lernangeboten in der AKADEMIE?

Wir haben ca. 60 Prozent PTA und PKA, etwa 30 Prozent Apotheker und Apothekerinnen, zehn Prozent sind Pharmazieingenieure, Pharmazeuten im Praktikum aber z.B. auch Ärzte und Homöopathen. Insgesamt haben wir sicher über 9.000 registrierte Nutzer, die regelmäßig an unseren rund 200 Seminarterminen jährlich teilnehmen. 

„Dynamische Aufsteigerin trifft etablierte Misses“

Das heißt: Mit dem Umzug in die AMIRA-Welt, in der sich zurzeit rund 34.000 Userinnen und User tummeln, wird die AKADEMIE den potenziellen Nutzerkreis auf einen Schlag ungefähr vervierfachen…

Ja, und darauf freuen wir uns sehr! Wir werden mit der AMIRA-Welt ein Team bilden, mit dem wir gemeinsam die User nicht nur informieren und fortbilden, sondern auch begeistern wollen. Für mich ist die AMIRA-Welt eine erfolgreiche und dynamische junge Aufsteigerin, ihr verkörpert gleichsam die „jungen Wilden“, die „Miss AMIRA“. Unsere AKADEMIE ist in diesem Bild so etwas wie die etablierte „Mrs. AKADEMIE“: erfahren, präzise, fleißig und detailorientiert und durchaus auch sehr anspruchsvoll. Ich glaube, wir harmonieren als Partner perfekt, auch wenn wir uns in Details unterscheiden. Ihr seid agil, technisch sehr versiert und betreibt eine große Community mit über 34.000 Mitgliedern. Es ist spannend für uns, dass wir nun auch den community-Mitgliedern der AMIRA-Welt unsere Angebote unterbreiten können, gerade auch, weil wir damit eine Zielgruppe erreichen, die sich nebenbei untereinander austauscht und vernetzt.

Bei euren Angeboten spielen die BAK-Punkte eine große Rolle, was dürfen unsere Trendscouts in dieser Hinsicht erwarten?

Viele Angebote, die BAK-/Fortbildungspunkte mit sich bringen. Bei uns gibt es Schulungen, die von hoher Qualität gekennzeichnet sind und in die Tiefe gehen, die von den Apothekerkammern geprüft werden und zu ca. 80 Prozent akkreditiert und mit Fortbildungs-Punkten versehen sind. Darauf legen Apotheken durchaus großen Wert. Die Kammern wiederum legen sehr viel Wert auf weitestgehend produktneutrale Schulungen, sonst gibt es weniger Punkte. Darauf achten wir, denn nur wenn das erfüllt ist, kann die höchstmögliche Punktezahl vergeben werden.


Marion Janzen, Marketingmanager der Alliance Healthcare/GEHE im Interview über die gemeinsame Zukunft der AKADEMIE und AMIRA.

Auf welche Formate werden sich die Trendscouts der AMIRA-Welt künftig freuen dürfen?

Eigentlich alles aus unserem bisherigen AKADEMIE-Angebot bleibt erhalten – nicht umsonst reden wir bei dem ganzen Vorgang gern von „Umzug“. Wir werden auf jeden Fall die Live-E-Learnings wiedersehen, dazu unsere Online-Trainings und Live-Talks. Während sich die User zu den Live-E-Learnings zu einem konkreten Zeitpunkt dazuschalten und diese live erleben, können sie die Online-Trainings zu Zeitpunkten abrufen, die sie selbst auswählen. Wir werden in der AMIRA-Welt auch weiterhin Präsenz-Seminare ankündigen.

Format mit großem Unterhaltungswert

Was hat es mit den Live-Talks auf sich?

Das ist ein relativ neues Format, das in der Coronazeit entwickelt wurde. Es handelt sich um Diskussionsrunden mit Netzwerkcharakter zu aktuellen pharmazeutischen und branchenpolitischen Themen. Die Expertinnen und Experten sind echte Hochkaräter der Branche. Moderiert werden unsere Live-Talk vom Herausgeber der DAZ, Peter Ditzel, ein ausgewiesener Branchenkenner, der viele überraschende Erkenntnisse teilt und dabei blendend unterhält.

Welches sind die großen Themenblöcke, die in der AKADEMIE behandelt werden?

Die AKADEMIE bietet fünf große Themenblöcke an: Zunächst baut natürlich auch die AKADEMIE Kompetenz zu Beratung und Produkteigenschaften auf. Hinzu kommen Learnings zu Schlüsselkompetenzen, etwa Category-Management, Re-Importe, Stress-Management oder betriebswirtschaftliche Themen. Dritter Bereich sind unsere Schulungen zur Digital-Kompetenz, etwa zu Social Media, Warenwirtschaft oder z.B. „google-my-business“. Schließlich haben wir Inhalte zu Pharmazeutischen Dienstleistungen zu bieten und letztlich zum E-Rezept, zumindest so lange, wie es noch Wissensbedarf und Nachfrage zu diesem Thema gibt. Neu ab 2024 werden wir die neue Rubrik „Wissenswertes für’s Back-Office & die PKA“ einführen.

Ein Umzug, der echte Synergien schafft

Wer sind die Referenten?

Das sind teilweise Referenten aus der Pharma-Industrie, mit vorrangig pharmazeutischem oder naturwissenschaftlichem Background, also PTA oder Apotheker und Apothekerinnen. Ergänzt wird dieses Speaker-Portfolio durch freie Referenten aus der pharmazeutischen Branche, mit denen wir Hersteller-unabhängig zusammenarbeiten.

Abschließend: Welche Vorteile haben die User vom neuen Angebot in der AMIRA-Welt?

Wir haben in den letzten Jahren viele neue Wettbewerber erlebt und einen immer kleinteiliger werdenden Fortbildungsmarkt. Wir sind sicher, dass wir mit unserem Umzug unsere Teilnehmerschaft vergrößern und den Apotheken-Teams viel effektiver alles aus einer Hand anbieten können. So laufen die Apothekenteams weniger Gefahr, sich in der Auswahl der Angebote zu verzetteln. Denn Zeitökonomie ist auch im Bereich Fortbildung für die Apotheke angesichts der Herausforderungen, vor denen sie steht, sehr kostbar. Wir schaffen also echte Synergie durch unseren Umzug zu euch.